Für jede recherchierte Information wird ein Festpreis gezahlt. Ausreichend Interneterfahrung sollte deshalb vorhanden sein. Diese Rechercheaufgaben übernehmen oft freie Mitarbeiter. Eine Anstellung mit Arbeitsvertrag ist in einzelnen Fällen möglich. Entsprechende Stellenangebote und Aufträge finden Sie in den gängigen Jobbörsen, unter anderem auf Joblift.
Ja das kenne ich leider auch und ich hab nur 1 Kind. Ich wurde letztes Jahr im Mai entsorgt (gekündigt) da mein Kind öfters mal krank war. Schreibe mir seitdem die Finger wund …..Vorstellungsgespräche ja klar hab ich aber grundsätzlich wird gefragt wer das Kind betreut wenn es krank ist …….da wir das alleine machen müssen ……nutzt Lügen auch nichts aber es ist schon sehr diskriminierend wenn man dann nur absagen bekommt …….
Als Übersetzer übersetzt du Schriftstücke von einer Sprache in die andere. Dabei kannst du verschiedene Schwerpunkte (z.B. auf (Fach-)literatur oder Untertitel) setzen. Voraussetzung, um als Übersetzer / in von Zuhause zu arbeiten, ist das Beherrschen der zu übersetzenden Sprache. Klar, dass hier oft auch Nachweise oder Referenzen notwendig sind, die belegen, was man sprachlich drauf hat. Ein Studium oder eine Ausbildung als Übersetzer ist zwar kein Muss, aber ein wichtiges Kriterium für potentielle Auftraggeber. Bezahlt wird man ähnlich wie ein Texter entweder in Cent pro Wort oder Euro per Zeile. Das Honorar ist außerdem abhängig davon, welche Sprache man übersetzt. Besonders gefragt und gut entlohnt sind vor allem ausgefallenere Sprache aus dem asiatischen und arabischen Raum. Neben Börsen speziell für Übersetzer werden viele Übersetzungsaufträge auch über Jobportale vergeben. 
×