Wichtig ist, dass du deine To Dos nach Priorität sortierst. Die Aufträge, die besonders eilig sind, an oberster Stelle der Liste platzieren oder mit Nummern die Dringlichkeit darstellen. Besonders wichtig: Werfe vor jedem Arbeitstag einen Blick auf die Liste und greife dir die To Dos raus, die du an diesem Tag schaffen möchtest. Setze dir dabei realistische Ziele, damit du zum Feierabend nicht enttäuscht von dir selbst bist.
Arbeiten von Zuhause aus, bedeutet ständige Präsenz. Dies kann in vielerlei Hinsicht anstrengend sein. Einmal kann das Homeoffice nicht als hochprofessionelles, aufstrebendes Unternehmen präsentiert werden, wenn bei einem Anruf keiner zu erreichen ist, weil die Milch überkocht oder aber Babygeschrei im Hintergrund zu hören ist. Herumtollende (bei Telefonaten hörbare) Kinder sind leider für manche Auftraggeber ein Zeichen von mangelnder Professionalität.

Die seriösen Jobs, die in Heimarbeit und somit in der Nähe von Kindergarten, Schule, Uni und Co ausgeübt werden können, sind sehr vielfältig und ermöglichen bspw. einen Verdienst zwischen 200 und 3000 €, der je nach Stundenanzahl, Entlohnung und Arbeitsaufwand durch Heimarbeit verdient werden kann. Blogger, Texter, Webdesigner oder Programmierer – die Möglichkeiten, insbesondere im Online-Marketing, Affiliate-Marketing und im E-Commerce-Bereich in Heimarbeit bzw. von Zuhause aus zu arbeiten, sind riesig. Zudem ist das Arbeiten von Zuhause eine wunderbare Alternative, um auf seriöse Art und Weise Geld zu verdienen und das Haushaltseinkommen bequem von zu Hause aus zu steigern.

Das Besondere hierbei ist: Sie erzielen mit dem wahrheitsgemäßen Ausfüllen der zugesendeten E-Mail-Fragebögen nicht nur ein ansprechendes Nebeneinkommen, sondern beeinflussen auch das direkte Marktgeschehen der freien Wirtschaft. Als Umfragenbeantworter sind Sie nämlich eine der ersten Anlaufstellen für Unternehmen, die ein neues Produkt vorstellen oder Meinungen zum bestehenden Sortiment einholen möchten. Haben Sie Verbesserungsvorschläge bezüglich Ihres Lieblingsmediengeräts oder träumen Sie von einer gänzlich überarbeiteten Produktpalette an Glätteisen? Teilen Sie Ihre Wünsche im Rahmen einer Umfrage mit und Sie werden staunen, welche Neuerungen sich bequem vom heimischen Sofa aus beeinflussen lassen. Da Sie für die Registrierung bei Umfrageportalen weder Startkapital, noch besondere Vorkenntnisse benötigen, können Sie jederzeit mit dieser zukunftsweisenden Heimarbeit beginnen.

Advertising Disclosure: TheSimpleDollar.com has an advertising relationship with some of the offers included on this page. However, the rankings and listings of our reviews, tools and all other content are based on objective analysis. The Simple Dollar does not include all card/financial services companies or all card/financial services offers available in the marketplace. For more information and a complete list of our advertising partners, please check out our full Advertising Disclosure. TheSimpleDollar.com strives to keep its information accurate and up to date. The information in our reviews could be different from what you find when visiting a financial institution, service provider or a specific product's website. All products are presented without warranty.
Zunächst muss man bei Homejobs zwischen dem Home Office und der Heimarbeit differenzieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass man im klassischen Home Office unselbstständig für einen konkreten Arbeitgeber bzw. ein Unternehmen tätig ist. Das bedeutet, dass einem der Arbeitgeber regelmäßig erlaubt seine Arbeit statt im Büro von Zuhause zu erledigen. Heimarbeit erfolgt hingegen selbstständig und meist für einen oder mehrere Auftraggeber. Entscheidend ist hier, dass es sich dabei um eine gewerbliche Tätigkeit handelt. Liegt dabei eine Gewinnabsicht und Regelmäßigkeit zugrunde ist es ratsam sich einen Gewerbeschein für Kleinunternehmer zuzulegen. Im Zweifelsfall sollte man bei der Entscheidung für oder gegen den Gewerbeschein für seine Heimarbeit einen Steuerberater zu Rate ziehen. Im Zuge der Heimarbeit generierte Einnahmen müssen aber in jedem Fall in der Steuererklärung angegeben werden. 
×